Weites Land

Ist noch gar nicht so lange her, dass das Weinviertel als eher schlichte Gegend wahrgenommen wurde, die mit wenig schmeichelhaften Beinamen versehen wurde: „Outback“ im Jargon der Weitgereisten, „Pampas“ auf Modern-Österreichisch oder einfach als „Gegend“. „Gegend“ ist ja eine sehr fiese Bezeichnung für eine Gegend, die im Auge des Betrachters so gar nix bis wenig … Mehr Weites Land

Mist

Das scheint’s ja nun gewesen zu sein mit den nebelgrauen Tagen. Kann man Ende Februar schon sagen. Die Seele freut‘s. Das fotografische Auge freut’s weniger. Der zähe Winternebel kann schon auf‘s Gemüt drücken, der Auslöser der Kamera wird öfter gedrückt. Fotografisch ist der Nebel nämlich ein echter Gewinn.

Das „ewige Haus“: Der jüdische Friedhof von Safov

  In Safov, gleich hinter der österreichisch-tschechischen Grenze,  das jahrhundertelang Schaffa geheißen hat, findet man einen großen  jüdischen Friedhof. Manche Quellen sprechen sogar von einem der größten Mitteleuropas. Und das kam so: 1671 boten die damaligen Herren von Frain (heute Vranov/Thaya in Tschechien) den aus Pulkau und Weitersfeld (heutiges NÖ) vertriebenen Juden eine Freistätte, mit … Mehr Das „ewige Haus“: Der jüdische Friedhof von Safov